Auszug aus den Statuten(anno 1946)

Anforderungen an einen Junggesellen:

  1. Jeder junge Mann der ledig ist und das 17.Lebensjahr überschritten hat, kann Fastnacht in die Junggesellschaft aufgenommen werden, indem er geputzt wird und Eintritt bezahlt. In Ausnahmefällen können zugezogene auch außer der Zeit eintreten, wenn sie eine von der Junggesellschaft beschlossene Summe bezahlen.
  2. Sämtliche Neuaufgenommenen haben sich zu verpflichten, den jährlich festgesetzten Beitrag zu zahlen und die Junggesellschaft zu fördern, wo sie nur können.
  3. Die Beiträge werden einhalbjährlich bezahlt und durch den Kassenführer eingezogen. Die Höhe der Beiträge und Eintrittsgelder werden Fastnacht in der Hauptversammlung festgesetzt.
  4. Zeigt ein Mitglied kein Interesse an der Junggesellschaft und schließt es sich an gemeinschaftlichen Dingen aus, so wird es durch den Vorstand zu öfteren Teilnahme aufgefordert. Wenn dieses 2 mal geschehen ist und keinen Erfolg hatte, so kann auf Beschluss des Vorstandes das Mitglied bei der nächsten Versammlung ausgeschlossen werden.
  5. Wenn ein Mitglied der Junggesellschaft dem Vorstand nicht folge leistet, oder was verbrochen hat und der Verdacht vorher auf die Junggesellschaft fiel, oder sich sonst mehrmals strafbar gemacht hat und dadurch das Mitglied in einen schlechten Ruf kommt, so kann der Vorstand beschließen, das Mitglied bei der nächsten Versammlung rauszuwerfen.
  6. Wenn ein Mitglied heiratet so scheidet es mit sofortiger Wirkung aus der Junggesellschaft aus.
  7. Freiwillig kann jeder Zeit eingetreten werden.
  8. Der Vorstand besteht aus einem 1. und einem 2. Vorsitzenden und einem Rechnungsführer gleichzeitig Schriftführer.
  9. Versammlungen können jeder Zeit einberufen werden.
  10. Vergnügen aller Art können jeder Zeit beschlossen und durchgeführt werden.
  11. Jedes Mitglied hat jeder Zeit Einblick in das Protokollbuch.

<<< zurück

Geschichte der JG   ||   Neuaufnahme 1946   ||   Junggesellenkönige seit 1854   ||   Auszug aus den Statuten  

News:

  • Beim Schützenfest in Hohenhameln waren auch wieder an allen Tagen reichlich Ohlumer vertreten und feierten an allen Tagen bis in die tiefe Nacht. Ein Wunder, dass man am Sonntag zum Umzug überhaupt noch stehen konnte.
    Insgesamt eine super Möglichkeit die Trinkfestigkeit und das Durchhaltevermögen für das anstehende Schützenfest in Ohlum schon mal zu testen.


  • Das Public Viewing der deutschen Spiele bei der diesjährigen Fußball WM fand aufgrund des schwachen Auftritts unseres Teams deutlich seltener statt, als wir uns das erhofft haben.
    Nur das von der Junggesellschaft veranstaltete Spiel konnte "die Mannschaft" auch mit einem Sieg beenden. Das lassen wir einfach mal so stehen...
    Trotzdem waren die wenigen Public Viewings aber wieder ein feuchtfröhlicher Spaß, was aber vor allem an den Ohlumern lag und nicht an den gezeigten Spielen.


  • Nächster Termin:
    Die beste Zeit im Jahre eines Junggesellen ist zum Greifen nahe - Schützenfest in Ohlum steht bevor!
    18.08.: Königsschießen
    23.08.: Grünholen/Kränzebinden
    25./26.08.: Schützenfest OHLUM


Die DEUTSCHE GLASFASER möchte den Glasfaser Ausbau in der Gemeinde Hohenhameln starten. Wir haben die Chance, die Weichen für die Zukunft zu stellen. Die Deutsche Glasfaser macht uns dieses Angebot: Wenn wir 40% unserer Haushalte bis 07.07.2018 dazu bekommen einen Vorvertrag zu unterschreiben, bekommen die Haushalte den Glasfaser-Anschluß kostenlos bis ins Haus gelegt und können dann mit bis zu 1.000.000 bit/s surfen.
Der Ortsrat Hohenhameln appelliert an seine Bürger diese Chance zu nutzen.

Wenn ihr eine Bestellung über diesen Banner durchführt, dann erhaltet ihr einen Bonus von 30€ und unterstützt damit gleichzeitig unseren Verein!

Einigkeit macht stark